Größen und Anwendungen der Kompaktlader

Ein Kompaktlader ist eines der vielseitigsten Baumaschinen. Mit verschiedenen Anbaugeräten kann ein Kompaktlader eine Reihe von Aufgaben ausführen, von Aushub und Sortieren über Abbruch und Schmutzentfernung bis hin zu Arbeiten über Kopf und Heben. Das Beste ist, dass seine kompakte Größe im Innenbereich und in vielen Anwendungen nützlich ist, in denen größere Geräte nicht passen.

Klassifizierung der Kompaktlader

Kompaktlader haben eine Nennbetriebskapazität (ROC) und werden von den verbundenen Geräteherstellern in die folgenden Kategorien eingeteilt:

  • 0 bis 1,251 lbs.
  • 1,251 bis 1,350 lbs.
  • 1,351 bis 1,600 lbs.
  • 1,601 bis 1,750 lbs.
  • 1.751 bis 2.200 Pfund.
  • 2.201 bis 2.700 Pfund.
  • 2,701 lbs. und darüber

Zusätzlich werden Kompaktlader in drei allgemeine Größengruppen eingeteilt:

  • Kleiner Rahmen: 1,750 lbs .; unter 50 PS
  • Mittlerer Rahmen: 1.750 bis 2.200 Pfund; 50 bis 70 PS
  • Großer Rahmen: Über 2.200 lbs .; über 70 PS

So wählen Sie den richtigen Kompaktlader

Bei der Auswahl der richtigen Größe des Laders werden zunächst einige Fragen zur Baustelle und zur Arbeit des Laders gestellt:

  • Wie groß ist der zur Bedienung der Geräte zur Verfügung stehende Platz?
  • Wird der Lader auf offenen, unfertigen oder ausgebauten und befestigten Flächen eingesetzt?
  • Welche Art von Lasten hebt oder bewegt der Lader?
  • Wie weit werden die Ladungen zum Bewegen oder Abladen gezogen?
  • Welche Art von Arbeit wird der Kompaktlader ausführen: Bohren, Abreißen, Ziehen, Erdarbeiten, Kehren oder andere Arbeiten?

Größenunterschiede beim Kompaktlader

Ein kleiner Kompaktlader ist am besten in der Lage, auf engstem Raum zu manövrieren und durch enge Durchgänge zu fahren, was ihn zur besten Wahl für den Innenausbau macht. Kleine Lader werden am häufigsten für die Landschaftsgestaltung, die Standortentwicklung und die endgültige Sortierung sowie zum Hinzufügen von Bodenschichten über Terrassen, Gehwegen und anderen Bereichen verwendet. Aufgrund ihres geringen Profils und ihres relativ geringen Gewichts werden sie auch für Arbeiten in Tiefgaragen bevorzugt. Schließlich sind kleine Lader große kleine Abbruchprojekte und können mit nahezu jedem hydraulischen Anbaugerät ausgestattet werden.

Ein mittelgroßer Kompaktlader kann in vielen anderen Bereichen eingesetzt werden, in denen ein kleiner Lader für die Ausführung der Arbeiten nicht geeignet ist. Diese Maschine kann beispielsweise verwendet werden, wenn kein Platz für große Bagger oder Bagger vorhanden ist und ein Bagger nicht zugelassen ist. Es kann entweder mit Reifen oder mit Raupen ausgestattet werden und über Gehwege, Betonplaza, Asphalt und Landschaftsbereiche fahren, ohne dass eine Spurrinne erforderlich ist.

Große Lader eignen sich für umfangreiche Planierarbeiten, Aushubarbeiten, Bohrarbeiten und größere Abbrucharbeiten. Aufgrund seiner Schnelligkeit und seines relativ geringen Profils kann ein großer Lader auf der Baustelle bewegt werden, ohne dass er mit einem Sattelschlepper transportiert werden muss. Bei Ausstattung mit hydraulischen Anbaugeräten kann mit einem großen Lader viel Erde geschleppt und abgeladen werden. Es kann auch als Teleskoplader und für Forstarbeiten verwendet werden.

Einen Kompaktlader besitzen oder mieten

Wenn Sie sich für einen Kompaktlader entscheiden, sollten Sie bei Ihrer Entscheidung mehrere Faktoren berücksichtigen:

  • Wie lange fahren Sie mit dem Kompaktlader?
  • Wie werden die Bedingungen Ihres Projekts sein? Eis, Schnee, Sand, Schlamm?
  • Gibt es spezielle finanzielle Überlegungen und Lizenzanforderungen?
  • Wie hoch sind die geschätzten Wartungs- und Betriebskosten, einschließlich der Einstellung eines Betreibers?
  • Welche Anhänge müssen Sie möglicherweise kaufen?
  • Verwenden Sie dieses Gerät regelmäßig für zukünftige Projekte? Wenn nicht, können Sie es vermieten?

Loading...