4 Drop-Shipping-Tipps für Einzelhändler

Eine beliebte Option für Einzelhändler, die ihr Produktangebot erweitern oder ihren Lagerbestand reduzieren möchten, ist der Direktversand. Direktversand ist der Vorgang, bei dem ein Einzelhändler ein Produkt vermarktet, die Zahlung beim Kunden einholt und dann den Artikel bei einem Lieferanten (normalerweise einem Großhändler) bestellt, um ihn direkt an diesen Kunden zu versenden.

Dieser Service wird nicht von allen Anbietern angeboten. Es ist teuer für sie und daher nicht so häufig. Wenn Sie einen Anbieter dazu bringen können, kann dies Ihren Cashflow erheblich verbessern, insbesondere wenn Sie ein Online-Einzelhandelsgeschäft betreiben. Wenn Sie nur ein stationäres Geschäft haben, ist dies möglicherweise der Schlüssel für Ihren Online-Wettbewerb.

Tropfenverschiffen mag sich wie das perfekte Szenario anhören, aber um rentabel zu sein, muss ein Einzelhändler einige Nachforschungen anstellen, bevor er entscheidet, ob oder wann er das Schiff fallen lässt.

Beginnen Sie mit einem seriösen und zuverlässigen Verlader.

Um eine zu finden, überprüfen Sie mit Ihrer Liste der aktuellen Großhändler und Lieferanten. Auch wenn der Katalog möglicherweise keinen Hinweis auf den Direktversand enthält, sollten Sie trotzdem nachfragen. Schauen Sie sich als Nächstes die Hersteller der von Ihnen verkauften Produkte an. Sie sind möglicherweise bereit, das Schiff gegen eine geringe Gebühr direkt an den Kunden zu liefern. Hüten Sie sich vor Unternehmen, die eine Mitgliedschaft oder eine monatliche Gebühr verlangen. Oftmals bieten diese Zwischenhändler genau das an, was Sie mit dem Hersteller vereinbaren können.

Wählen Sie Ihr Produkt sorgfältig aus.

Verwenden Sie für ein Drop-Shipping-Produkt dieselben Produktauswahlkriterien wie für jede andere Produktlinie in Ihrem Einzelhandelsgeschäft, um beim Drop-Shipping Gewinne zu erzielen. Wählen Sie eine aus, die in ausreichender Menge und mit ausreichendem Aufschlag verkauft wird, um Geld zu verdienen. Die Ränder für diese Artikel können geringfügig niedriger sein, da kein Overhead oder Versand erforderlich ist.

Konzentriert bleiben.

Stellen Sie bei der Einführung von Drop-Shipping-Produkten in Ihre Produktlinie sicher, dass die Produkte auf denselben Markt ausgerichtet sind wie das vorhandene Inventar. Nur weil Sie vielleicht einen Drop-Shipping-Lieferanten mit einer großen Auswahl an Waren finden, müssen Sie Ihrer Kundschaft nicht alles anbieten.

Planen Sie Rückgaben und andere Probleme.

Die Verwendung eines Tropfenversenders hat viele Vorteile. Es kann auch einige Kopfschmerzen haben. Rückstände, verloren gegangene Sendungen und Rücksendungen sind Teil des Einzelhandels. Dies sind Probleme, die Einzelhändler einplanen können. Wenn Sie jedoch einen Direktversender verwenden, sind einige dieser Probleme außerhalb unserer Kontrolle. Bereiten Sie sich auf diese Fälle vor, indem Sie die Richtlinien und Erwartungen im Voraus mit dem Direktversender besprechen.

Auch wenn Sie den Direktversand möglicherweise nicht für alle Ihre Produkte verwenden, sollten Sie die Auswirkungen auf Ihr Online-Einzelhandelsgeschäft berücksichtigen. Auch hier gibt es Vor- und Nachteile. Sie können beispielsweise nicht steuern, wie die Ware beim Kunden zu Hause ankommt. Wenn ein Artikel nur in einer unordentlichen Schachtel mit einer schlampigen Verpackung angezeigt wird, hat der Kunde das Gefühl, dass er einen schlechten Preis hat.

Loading...