So starten Sie einen Online-Shop - 8 Schritte vom Setup bis zum ersten Verkauf

Heutzutage ist es leicht, einen Online-Shop oder eine Spezialboutique zu eröffnen. Der Online-Verkauf bietet jedoch weit mehr als nur eine schicke Website. Ich habe dies vor über 17 Jahren auf die harte Tour gelernt, als ich den Kopf des E-Commerce betrat und keine Ahnung hatte, wie man einen Online-Shop gründet.

Um Ihnen den richtigen Einstieg zu erleichtern, habe ich eine Liste mit Dingen zusammengestellt, die Sie beim Start eines Online-Shops beachten müssen. Ich werde auch darauf eingehen, was Sie für jeden Schritt des Weges beachten müssen, Sie mit zusätzlichen Informationen verbinden und die besten verfügbaren Tools und Optionen empfehlen.

Mit Weebly können Sie schnell und einfach einen Online-Shop erstellen. Sie können damit einen einzigartigen E-Commerce-Shop mit vorgefertigten Designs erstellen, die Sie mit einem Drag-and-Drop-Editor anpassen können. Da Weebly im Besitz von Square ist, verfügt es über einen vollständig integrierten Warenkorb, einen automatischen Steuerrechner und intuitive Bestandsverwaltungs- und Versandtools. Klicken Sie unten für eine kostenlose Testversion.

Es gibt drei Hauptmethoden, um online zu verkaufen, und jede davon erfüllt bestimmte Verkaufs- und Marketinganforderungen:

1. Eine Website mit einem Einkaufswagen-Add-On

Mit Website-Plattformen können Sie schnell eine Website einrichten und sogar Online-Zahlungen für Ihr Unternehmen akzeptieren. Die meisten bieten auch einfache Einkaufswagen-Add-Ons, wenn Sie ein paar Artikel verkaufen. Dies ist eine großartige und kostengünstige Möglichkeit, einen Online-Shop zu eröffnen. Wenn Ihr Hauptziel jedoch der Verkauf einer großen Auswahl oder einer großen Anzahl von Produkten ist, bieten diese nicht alle Funktionen, die Sie wahrscheinlich benötigen.

Hier sehen Sie einen Store, den Sie auf dem Website-Builder Weebly starten können:

Quelle: Weebly Website Builder auf FitSmallBusiness.com

Besuchen Sie Weebly

2. Dediziertes E-Commerce-Hosting

Wenn der Verkauf von Produkten Ihr Hauptanliegen ist, bieten dedizierte E-Commerce-Plattformen stabilere Online-Verkaufs- und Auftragsverwaltungsfunktionen als Site-Builder-Cart-Add-Ons. BigCommerce ist eine Website-Builder- und E-Commerce-Plattform, die Unternehmen die Funktionen und Funktionen bietet, die zur Einrichtung eines Online-Shops erforderlich sind. Es ist für Anfänger geeignet und bietet ein einfach zu bedienendes Dashboard, Dienstprogramme für die Einrichtung von Shops und saubere, mobile, benutzerfreundliche Store-Themen. Klicken Sie hier für eine kostenlose 15-Tage-Testversion.

BigCommerce-E-Commerce-Websites sehen auf Desktops und mobilen Geräten hervorragend aus

Besuchen Sie BigCommerce

3. Blog-Plattform mit einem Einkaufswagen-Plugin

Wenn Sie Produkte verkaufen und frische Inhalte auf beliebige Weise bereitstellen möchten, ist eine blogbasierte E-Commerce-Plattform die richtige für Sie. Dies ist eine besonders beliebte Art, eine Online-Boutique zu gründen. WordPress ist bei weitem die beliebteste Plattform für Blogs und blogbasierte Online-Shops wie der unten abgebildete. Sie können ein Warenkorb-Plugin wie Ecwid oder WooCommerce verwenden, um E-Commerce-Funktionen zu vorhandenen oder neuen WordPress-Blogs hinzuzufügen.

WordPress-Stores wie der folgende kombinieren Inhalte und Verkaufsfunktionen auf wunderbare Weise. Weitere Looks, die Sie mit WordPress E-Commerce-Stores erstellen können, finden Sie in unserem Artikel hier.

Quelle: BentleyDrinkware.com

Dinge, die man beachten muss

Wenn Sie nicht die richtige Online-Shop-Lösung für Ihr Unternehmen im Voraus auswählen, werden Sie wahrscheinlich die Plattform während des Kurses wechseln. Glaub mir, das ist keine lustige Aufgabe. Überprüfen Sie Ihre Entscheidungen und wählen Sie eine E-Commerce-Plattform, die Ihre kurzfristigen Anforderungen erfüllt und zukünftiges Wachstum unterstützt. Nachfolgend einige Fragen, die Sie sich stellen sollten. Ihre Antworten weisen Sie auf die beste Online-Shop-Plattform für die sich ändernden Anforderungen Ihres Unternehmens hin:

  1. Verkaufe oder verkaufe ich in erster Linie eine Vielzahl von Produkten in einer gewissen Menge?
  2. Verkaufe ich hauptsächlich einen Service und einige verwandte Artikel?
  3. Baue ich eine inhaltsorientierte Marke um meine Produkte oder möchte ich ein Boutique-Gefühl schaffen?
  4. Habe ich auch vor, bei Amazon, Ebay, Etsy, Facebook und / oder in meinem eigenen Geschäft oder auf Messen und Märkten zu verkaufen?

Unsere Empfehlungen

Deine Antwort:Die beste Passform:Versuche dies:
# 1: Ja - hauptsächlich Verkauf von ProduktenDedizierte E-Commerce-PlattformShopify, BigCommerce oder Zoey
Sehen Sie sich unsere Besprechung aller drei hier an.
# 2: Ja - In erster Linie einen Service mit wenigen Artikeln verkaufenWebsite-Builder mit einem Warenkorb-Add-OnWeebly oder Wix
Sehen Sie hier unsere Rezension.
# 3: Ja - Schaffung einer inhaltsorientierten Marke und Verkauf von ProduktenBlog-Plattform mit einem E-Commerce-Einkaufswagen-Add-OnWordPress mit Warenkorb-Plugin von Ecwid, WooCommerce oder Cart66
Sehen Sie sich unsere Besprechung aller drei hier an.
Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre WordPress-Site schnell einrichten können.
# 4: Ja - Ich habe vor, auf verschiedenen Vertriebskanälen, über soziale Medien und / oder persönlich zu verkaufenE-Commerce-Plattform ODER Blog-Plattform mit Unterstützung für Multichannel und Social SellingSpezieller E-Commerce: Shopify oder BigCommerce
Blog-Plattform: WordPress mit Ecwid Warenkorb-Plugin.
Square oder Shopify POS für die Online- und persönliche Zahlungsabwicklung.

Sobald Sie überlegt haben, welche Art von Online-Shop für Ihre Produkte und Ihr Geschäft am besten geeignet ist, sollten Sie sich Ihre Erfüllungsoptionen ansehen. Fulfillment ist der Begriff, der den Prozess der Lagerhaltung von Artikeln sowie die Abwicklung und den Versand von Kundenaufträgen umfasst. Ihre Fulfillment-Prozesse müssen effizient und genau sein, wenn Ihr Online-Shop überleben soll. Daher ist es am besten, alles im Voraus zu verstehen.

Auftragserfüllung auf den Punkt gebracht:

Es gibt grundsätzlich vier verschiedene Möglichkeiten, die Erfüllung Ihrer Online-Shop-Bestellungen zu verwalten. Diese sind:

1. Inhouse-Erfüllung

Die interne Abwicklung ermöglicht Ihnen die vollständige Kontrolle über Ihre ausgelieferten Bestellungen und kann weniger kosten als die Abwicklung der Auslagerung. Sie können Produkte von fast überall auf Lager halten, verpacken und versenden: in der Garage Ihres Hauses oder in einem Ersatzraum oder in einem Lager, einem Lager oder einem Einzelhandelsgeschäft.

2. Füllen Sie das Schiff ab

Im Drop-Versand versendet Ihr Produktlieferant die bestellten Artikel direkt an Ihren Kunden. Sie müssen die Artikel nicht selbst lagern, verpacken und versenden, und Sie zahlen erst dann, wenn sie tatsächlich bestellt wurden. Einige Online-Shops verkaufen ausschließlich mit Drop-Ship-Anbietern und niemals selbst Warenbestand. Da jedoch nicht alle Anbieter das Schiff für Sie abgeben, kann Ihr Produktangebot begrenzt sein. Außerdem müssen Sie den Auftragsfluss zu Ihren verschiedenen Anbietern verwalten und Kundenservice-Probleme wie Retouren lösen.

3. Hybrid Inhouse und Drop Ship

Viele Online-Shops versenden die meisten Bestellungen mit In-House-Fulfillment, lassen dann bestimmte Artikel, Großaufträge oder Sonderaufträge direkt von ihren Lieferanten versenden. Mit diesem hybriden Auftragserfüllungs-Setup können Sie weniger selbst einlagern, aber trotzdem den großen Umsatz erzielen.

4. Ausgelagerte Erfüllung

Fulfillment-Unternehmen, auch Third-Party-Logistics (3PL) genannt, lagern Ihren Produktbestand und erledigen für Sie die Kommissionier-, Pack- und Versandaufgaben. Außerdem erledigen sie Retouren und andere Kundendienstfragen. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr Geschäft voll zu vermarkten und aufzubauen. Der Service ist kostenpflichtig, die meisten bieten jedoch einen großen Kostenvorteil: niedrigere Versandkosten. Da Fulfillment-Services eine Vielzahl von Paketen mit allen Spediteuren versenden, erhalten sie ermäßigte Tarife und geben sie in der Regel an ihre Kunden weiter.

Dinge, die man beachten muss

In einem kleinen Unternehmen sind Verpackungs- und Versandaufträge, das Verwalten von Lagerbeständen sowie das Organisieren und Verfolgen des Lagerbestandes eine ständige Aufgabe. Glauben Sie mir, hier verbringen Sie den größten Teil Ihrer Zeit, wenn Sie die In-House-Erfüllung tun. Auch bei den Mitarbeitern ist ein tägliches Management erforderlich. Outsourcing Fulfillment ist für manche eine logische Wahl. Für andere ist ein Hybridbetrieb mit Inhouse-Abwicklung und ausgewählten Dropship-Artikeln sinnvoll.

Hier sind fünf Fragen, mit denen Sie feststellen können, welche Erfüllungsoptionen für Ihre speziellen Geschäftsziele am besten sind:

  1. Verkaufe ich bereits Produkte aus meinem Laden oder Lager?
  2. Produziere und lagere ich meine eigenen Produkte und versende sie an Wiederverkäufer?
  3. Verkaufe ich eine Vielzahl von Artikeln oder nur wenige Produkte?
  4. Werden meine Produktlieferanten Versandaufträge an meine Kunden absenden?
  5. Soll ich mich darauf konzentrieren, eine Website-Marke aufzubauen, nicht zu packen und zu versenden?

Unsere Empfehlungen

Deine Antwort:Die beste Passform:Versuche dies:
1. Ja - ich verkaufe in meinem Laden oder LagerIn-House oder Hybrid FulfillmentInformieren Sie sich hier über das Einrichten der Inhouse-Abwicklung und die Verwaltung von Drop-Ship-Bestellungen.
2. Ja - Ich fertige und verschicke an WiederverkäuferInhouse- oder ausgelagerte Erfüllung (3PL)Verwenden Sie intern für alle Bestellungen oder verwenden Sie ein 3PL, um die täglichen kleinen Verbraucheraufträge abzuwickeln, während Sie große Großhandelsaufträge abwickeln. Erfahren Sie hier mehr über die 3PL-Erfüllung.
3. Ich verkaufe ein paar verschiedene Artikel
___
Ich verkaufe eine Vielzahl von Artikeln
Inhouse- oder ausgelagerte Erfüllung (3PL)
___
In-House oder Hybrid Fulfillment
Erfahren Sie hier, wie Sie das Inhouse-Fulfillment einrichten oder ein 3PL alles für Sie erledigen lassen
___
Bei vielen Artikeln können 3PL-Speichergebühren teuer werden. Sparen Sie, indem Sie mit der Inhouse-Erfüllung beginnen. Hier erfahren Sie, wie Sie es einrichten.
4. Ja, meine Lieferanten lassen Schiffsbestellungen an Kunden fallenDrop Shipping Only oder Hybrid FulfillmentErfahren Sie hier, wie Sie ein Drop-Ship-Geschäft aufbauen. Oder nutzen Sie Hybrid Fulfillment - hier erfahren Sie, wie Sie es einrichten.
5. Ja, ich möchte die Marke meines Online-Shops aufbauen und keine Bestellungen aufgebenAusgelagerte Erfüllung (3PL)Lassen Sie einen 3PL alle Ihre Lager- und Versandaufgaben erledigen. Erfahren Sie, wie sie hier arbeiten.
Hier finden Sie den besten 3PL-Service für Ihren Online-Shop.

Sie haben also überlegt, wo Sie Ihre Produkte lagern und wie Sie Bestellungen abwickeln, während sie eingeliefert werden. Nun ist es an der Zeit, zu prüfen, wie Sie Versandaufgaben verwalten und den Status Ihrer Bestellungen verfolgen können. Ihre Bedürfnisse unterscheiden sich je nach Art der Erfüllung, die Sie verwenden möchten. Wenn Ihre Auftragserfüllung und der Versand vollständig ausgelagert sind oder den Schiffsverkäufern überlassen werden, liegt dies weitgehend außerhalb Ihrer Hände, und Sie können mit Schritt 4 fortfahren.

Wenn Sie jedoch selbst Bestellungen verwalten und versenden möchten, haben Sie hier die drei wichtigsten Optionen, um den gesamten Prozess effizient und kostengünstig zu gestalten:

1. Bestell- und Versandverwaltungsfunktionen für Einkaufswagen

Die meisten E-Commerce-Plattformen verfügen über integrierte Tools zur Auftragsverwaltung. Über das Management-Dashboard Ihres Online-Shops können Sie Bestellungen prüfen und ändern sowie Lieferscheine drucken. Bei einigen, wie Shopify, können Sie sogar Versandetiketten drucken.

2. Grundlegende Versandsoftware und Online-Optionen

Es gibt viele kostenlose Versandetiketten zum Drucken. USPS.com, UPS.com, Fedex.com und die kostenlos installierte Software eignen sich hervorragend für bestimmte Versandanforderungen. Das Problem bei diesen ist, dass Sie nicht einfach die Preise aller Spediteure vergleichen können, um den niedrigsten Preis für jede Sendung zu ermitteln.

3. Erweiterte Auftragsmanagement- und Versandsoftware

Cloud-basierte Software wie Ordoro und Shipping Easy lässt sich in die meisten Online-Shop-Plattformen integrieren und bietet viele Effizienz. Sie sind sogar als Startup eine Überlegung wert. Ein großer Vorteil besteht darin, dass Sie alle Carrier-Tarife leicht vergleichen können, sodass Sie von Anfang an beim Versand sparen können. Die meisten bieten kostenlose oder kostengünstige Einstiegspläne, um Versandaufgaben sowohl für Website- als auch für Multichannel-Verkäufe zu rationalisieren. Sie können weitere Tools für die Auftragsverwaltung hinzufügen, die Unterstützung für Drop-Orders und sogar Inventur-Tools hinzufügen, wenn Sie wachsen.

Dinge, die man beachten muss

Wenn Sie nur ein oder einige wenige Dinge in vordefinierten Größen und Gewichten der Box versenden, sind wahrscheinlich bereits integrierte Website-Tools und grundlegende Versandoptionen erforderlich. Wenn Sie jedoch unterschiedliche Kartongrößen versenden, Drop-Ship-Artikel verwalten oder über verschiedene Kanäle verkaufen möchten, ist fortschrittliche Auftragsverwaltung und Versandsoftware die beste Wahl.

Mein Rat: Planen Sie für morgen, wenn Sie sich für eine Lösung für das Bestell- und Versandmanagement entscheiden. Für alle erweiterten Verwaltungssoftwareoptionen stehen kostengünstige oder kostenlose Einstiegspläne zur Verfügung, die bei Bedarf mitwachsen. Außerdem sparen Sie beim Versand, indem Sie die Versandpreise auf jedem Etikett von Anfang an vergleichen.

Hier sind fünf Fragen, die Sie sich bei der Auswahl der richtigen Versandverwaltungslösung für Ihr Unternehmen stellen sollten:

  1. Versende ich nur einen oder mehrere Artikel mit voreingestellten Boxgrößen und -gewichten?
  2. Verschicke ich alles über nur eine Spedition: UPS, FedEx oder USPS?
  3. Verkaufe ich eine Vielzahl von Artikeln, die in verschiedenen Kartongrößen und Gewichten geliefert werden?
  4. Muss ich für jede Bestellung die Versandpreise verschiedener Spediteure vergleichen?
  5. Werde ich bestimmte Artikel und Bestellungen direkt von meinen Lieferanten an meine Kunden versenden lassen?

Unsere Empfehlungen

Deine Antwort:Die beste Passform:Versuche dies:
1. Ja - Alle Bestellungen werden in voreingestellten Kartongrößen geliefertTesten Sie USPS mit leichten Artikeln und verwenden Sie eine erweiterte Versandsoftware, um bessere USPS-Raten zu erhalten.
Verwenden Sie UPS oder FedEx, wenn Sie schwerere Artikel versenden.
Ordoro oder Versand einfach mit USPS-, UPS- und FedEx-Integration. Erfahren Sie hier mehr über erweiterte Versandsoftware.
2. Ja - ich verwende nur einen TrägerTesten Sie USPS mit leichten Artikeln und verwenden Sie eine erweiterte Versandsoftware, um bessere USPS-Raten zu erhalten.
Verwenden Sie UPS oder FedEx, um schwerere Bestellungen zu versenden.
Ordoro oder Shipping Easy mit USPS-Integration für niedrigere Raten. Erfahren Sie hier mehr.
UPS Worldship oder FedEx Ship Manager
3. Ja - Ich versende in verschiedenen Größen und GewichtenTesten Sie USPS mit leichten Artikeln und verwenden Sie eine erweiterte Versandsoftware, um bessere USPS-Raten zu erhalten.
Verwenden Sie UPS oder FedEx, um schwerere Bestellungen zu versenden.
Ordoro oder Versand einfach mit USPS-, UPS- und FedEx-Integration. Erfahren Sie hier mehr über erweiterte Versandsoftware.
4. Ja - Ich muss die Versandkosten für jede Bestellung vergleichenVerwenden Sie die erweiterte Versandsoftware für alle Carrier-Integrationen, um die Versandpreise bei jeder Bestellung zu vergleichen.Ordoro oder Versand einfach mit USPS-, UPS- und FedEx-Integration. Erfahren Sie hier mehr über erweiterte Versandsoftware.
5. Ja, ich werde einige Bestellungen von meinen Lieferanten versendenErweiterte Versandsoftware mit Drop-Ship-Management-ToolsOrdoro, um den Versand zu verwalten und automatisch Bestellaufträge an Ihre Drop-Ship-Anbieter zu senden. Erfahren Sie hier mehr.

Wahre Geschichte. Ich habe meine erste Website mit Outsourcing-Fulfillment gestartet. Ungefähr neun Monate später entschloss ich mich, zu erweitern, ein paar Dinge zu ändern und meine Erfüllung im Haus zu bringen. Nach einem zweitägigen Stillstand, um die Aktie zu bewegen, waren wir organisiert und bereit, einen beeindruckenden Auftragsbestand auszuliefern. Aber ich habe ein wichtiges Detail vergessen - Versandkartons!

Nach einer schnellen und sehr überteuerten Reise zu meinem örtlichen Box-Store konnten wir innerhalb eines Tages aufholen. Aber lass dies eine Lektion sein. Dinge können und werden durch die Risse geraten, wenn Sie Ihren E-Commerce-Betrieb beginnen oder ändern. Um Sie vor einem ähnlichen Schicksal beim Start zu bewahren, können Sie sich bei den Top-Verkäufern sparen. Lassen Sie uns nun Boxen und andere Möglichkeiten besprechen, um die Bestellungen Ihres Online-Shops zu versenden.

Standardverpackungen, Versandtaschen und Umschläge gibt es in allen Formen und Größen. Darüber hinaus können Sie individuelle Boxen und andere Verpackungsarten für Ihre Marke herstellen lassen. In der Tat verwenden viele Unternehmen wie Abonnenten von Einzelhandelsverpackungen benutzerdefinierte Verpackungen als wichtiges Branding-Tool. Sie können jedoch auch auf viele andere Arten kundenspezifische Verpackungen erstellen.

Standard oder benutzerdefiniert: Hier sind die vier allgemeinen Verpackungsarten, mit denen Sie die Bestellungen Ihres Online-Shops versenden können.

1. Versender
Quelle: Salazar-Verpackung
2. Mailers
Quelle: Packlane
3. Umschläge oder Wohnungen
Quelle: Amazon
4. Rohre oder Dreiecke
Quelle: Amazon

Dinge, die man beachten muss

Beachten Sie Folgendes, wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, Ihre Bestellungen für den Versand zu verpacken: Größe und Gewicht sind wichtig! Jeder Spediteur, einschließlich UPS, FedEx und der US Postal Service, verwendet sowohl die Boxgröße als auch das Gewicht, um den Preis zu bestimmen, den Sie zahlen. Verwenden Sie daher immer die kleinsten, leichtesten Kisten und Verpackungsmaterialien, um Ihre Artikel während des Transports zu schützen.

Die Auswahl der Verpackung und Verpackung hängt weitgehend davon ab, was Sie versenden. Hier sind fünf Fragen, um Sie in die richtige Richtung zu bringen:

  1. Werden meine Bestellungen alle in derselben Box geliefert?
  2. Werden meine Bestellungen in verschiedenen Kartongrößen geliefert?
  3. Verkaufe ich ein Abonnementprodukt und brauche eine individuelle Verpackung, um die Marke zu definieren?
  4. Kann ich Artikel rollen oder falten, um weniger Pakete zu erhalten?
  5. Muss ich meine Artikel in größeren Schachteln verpacken oder verpacken?

Unsere Empfehlungen

Deine Antwort:Beste Passform:Versuche dies:
1. Ja - Ich brauche viele Boxen oder Mailer derselben GrößeKaufen Sie Sammelkartons oder Versandtaschen in großen Mengen, um Geld zu sparen, oder drucken Sie Ihre eigene Markenbox.
Wenn Sie USPS verwenden, versuchen Sie es mit kostenlosen Priority-Mailboxen.
Uline oder Amazon für Bulkboxen und Mailer, oder erfahren Sie hier, wie Sie benutzerdefinierte Boxen drucken.
USPS.com für Briefkästen.
2. Ja - Ich versende in einer Vielzahl von Boxgrößen oder VersandtaschenKaufen Sie Sammelkartons oder Versandtaschen in großen Mengen, um Geld zu sparen, und drucken Sie Logoetiketten auf Marken unterschiedlicher Größe.
Wenn Sie USPS verwenden, versuchen Sie es mit kostenlosen Priority-Mailboxen.
Uline oder Amazon für Bulkboxen und Mailer, oder erfahren Sie hier, wie Sie benutzerdefinierte Boxen drucken.
USPS.com für Briefkästen.
3. Ja - ich brauche eine eigene MarkenboxDrucken Sie benutzerdefinierte Boxen oder Versandtaschen in beliebiger Menge und mit jedem Budget.Packlane, Salazar Verpackung, Tag & Label. Weitere Informationen zum Drucken von benutzerdefinierten Boxen finden Sie hier.
4. Ja - ich kann Gegenstände rollen oder faltenVersuchen Sie es mit dem Versenden von Röhrchen oder leichten flachen Briefumschlägen.Uline oder Amazon für Bulk Mailing-Tuben und Umschläge.
5. Ja, ich muss Artikel in Versandkartons verpackenKaufen Sie preisgünstige Taschen und Boxen und verschönern Sie sie mit Markenetiketten oder Logos.Erfahren Sie hier, wie Sie interne Verpackungen in Ihren Sendungen mit einem Brand versehen.

Unerwartete Nachbestellungen und Lagerknappheit sind die Hauptprobleme in einem E-Commerce-Geschäft. Zwar sind Aktienprobleme nicht vollständig vermeidbar, aber ein gutes Inventarsystem beim Start hilft Ihnen dabei, Inventurfehler zu umgehen, die von vielen Startups gemacht wurden.

Ob Sie Aufträge selbst ausführen oder einen Fulfillment-Service in Anspruch nehmen, Sie haben eines Muss tun: Aktualisieren Sie Ihre Website mit den korrekten Bestandsnummern. Dadurch werden Überverkäufe und Nachbestellungen verhindert und Ihr Betrieb läuft reibungslos und Ihre Kunden sind zufrieden.

Dazu sollten Sie Ihren Lagerbestand mit einem System nachverfolgen, das entweder auf Ihrer Website funktioniert oder eine Verbindung zu Ihrer Website herstellt. Es gibt drei Hauptmöglichkeiten, wie Sie dies angehen können:

1. Eingebaute Inventarverwaltungstools für die Verkaufsplattform

Die meisten E-Commerce-Plattformen verfügen über gute Tools zur Bestandsverwaltung. In der Regel reicht dies aus, wenn Sie nur ein Geschäft betreiben oder eine kleine Anzahl von Artikeln verkaufen.

2. Erweiterte Tools für das Bestell- und Versandmanagement

Diese Cloud-basierten Softwaredienste lassen sich in die meisten Online-Shop-Plattformen integrieren und bieten neben der Bestell- und Versandverwaltung auch beeindruckende Inventur-Tools. Wenn Sie viele Produkte verkaufen oder auf verschiedenen Kanälen wie Amazon, Ebay oder Etsy verkaufen, können diese Tools Ihnen helfen, Ihren gesamten Betrieb effizient auszuführen.

3. Software für Buchhaltung oder Verkaufsstellen (POS) wie Quickbooks oder Square

Diese Programme und Systeme können an die meisten Online-Shop-Plattformen gebunden werden, um die Bestandszahlen zu aktualisieren.

Dinge, die man beachten muss

Wenn Sie nur wenige Artikel in einem Online-Shop verkaufen, benötigen Sie wahrscheinlich das integrierte Inventar-Management-Tool Ihrer Verkaufsplattform. Viele Plattformen verbinden sich sogar mit Quickbooks. Wenn Sie jedoch eine Vielzahl von Produkten über mehrere Websites, Online-Vertriebskanäle oder In-Store-Produkte verkaufen, benötigen Sie eine fortschrittliche Inventarsoftware oder ein POS-System für den Einzelhandel. Wenn Sie sich für das Outsourcing der Auftragsabwicklung entscheiden, hilft Ihr Provider dabei, Ihre Inventarwerte an Ihre Website und andere Systeme zu binden.

Sie haben definitiv Optionen, wenn es um die Verwaltung des Bestands für Ihren Online-Shop geht, aber welche ist die beste für Sie? Hier sind fünf Fragen, die Ihnen bei der Entscheidung helfen:

  1. Verkaufe ich nur wenige Produkte auf einer Website?
  2. Verkaufe ich auf meiner Website eine große Anzahl von Artikeln, etwa über 100?
  3. Verkaufe ich dieselben Produkte online und in meinem Ladengeschäft?
  4. Bausätze oder montiere ich Produkte, wenn Sie bestellt werden, wie Geschenkkörbe oder Abo-Kisten?
  5. Verkaufe ich einige oder alle meiner Produkte auf mehreren Kanälen wie Amazon und Ebay?

Unsere Empfehlungen

Deine Antwort:Die beste Passform:Versuche dies:
1. Ja - Ich verkaufe nur ein paar Artikel auf einer WebsiteOnline-Shop-Plattform-Inventur-ToolsHier erfahren Sie mehr über Inventartools auf dedizierten E-Commerce-Plattformen und die wichtigsten Plugins für WordPress-Produkte.
2. Ja - Ich verkaufe oder plane den Verkauf einer großen Anzahl von ArtikelnErweiterte Verwaltungssoftware.
Binden Sie Ihre Quickbooks oder Ihr POS-Inventar in Ihr Geschäft
Ordoro oder Versand einfach; Hier erfahren Sie mehr über erweiterte Verwaltungssoftware.
Oder erfahren Sie hier mehr über Quickbooks-Produktinventar und Square POS.
3. Ja - Ich verkaufe Produkte in einem Einzelhandelsgeschäft und onlinePOS-System, um Verkäufe und Inventar Ihrer Online- und Einzelhandelsgeschäfte zu bindenFür eine WordPress-Site: Square POS mit Ecwid
Für eine dedizierte E-Commerce-Plattform: Shopify mit Shopify POS
4. Ja - Ich bestelle oder bestelle Produkte, wenn sie bestellt werdenHochentwickelte Verwaltungssoftware, mit der Sie alle Teile Ihres Lagerbestandes anhand von Fertigwaren verfolgen könnenOrdoro mit Lagerverwaltung. Weitere Informationen zum Verwalten von Inventarisierung finden Sie hier.
5. Ja - Ich verkaufe über verschiedene Kanäle wie Amazon, Google Shopping und EbayEine dedizierte Plattform, die Mehrkanal-Feeds oder erweiterte Verwaltungssoftware unterstütztPlattformen wie BigCommerce und Ecwid für WordPress unterstützen das Inventar für den Verkauf auf mehreren Kanälen oder verwenden fortschrittliche Verwaltungstools, Ordoro oder Shipping Easy. Erfahren Sie hier mehr.

Dieser Schritt ist heutzutage dank der hervorragenden Fortschritte in Bezug auf Einkaufswagen und Zahlungsanbieter, die als PCI-Konformität bezeichnet werden, sehr einfach zu navigieren. Ich werde hier nicht näher auf die PCI-Konformität eingehen, da es für einen kleinen Verkäufer keinen Grund gibt, eine ungesicherte Zahlungsoption zu wählen. Wenn Sie mehr über die Bedeutung der PCI-Compliance für Ihr Unternehmen erfahren möchten, haben wir hier einen großartigen Artikel, der ausführlich darauf eingeht.

Was wir tun Es gibt drei Arten von PCI-kompatiblen sicheren Zahlungsoptionen, die beim Starten eines Online-Shops verfügbar sind. Diese schließen ein:

1. Sichere Zahlungsanbieter

PayPal und Stripe sind einfache und benutzerfreundliche sichere Online-Zahlungslösungen, mit denen Sie Kreditkartenzahlungen online über jede Online-Shop-Plattform akzeptieren können.

2. Sichere Warenkorb-Checkouts

Nicht alle Online-Shops bieten sichere Kassen, die von uns empfohlenen jedoch. Es gibt wirklich keinen Grund, warum ein neuer Online-Shop mit einem nicht gesicherten Einkaufswagen gestartet werden muss. Sichere Einkaufswagen-Abfragen entlasten die Verantwortung für den Schutz der Kundendaten von Ihren Schultern.

3. Sichere Zahlungsgateways und POS-Integrationen

Wenn Sie Ihr eigenes Händlerkonto verwenden möchten, können Sie dies normalerweise tun, wenn es mit einem sicheren Zahlungsgateway funktioniert. Sowohl Ihr Zahlungsanbieter als auch Ihre E-Commerce-Plattform listen die Gateways auf, mit denen sie zusammenarbeiten. Daher sollten Sie in der Lage sein, eine Übereinstimmung zu finden. Bei POS-Systemen wie Square, Vend oder Clover können die meisten E-Commerce-Plattformen für die Zahlungsabwicklung integriert werden.

Dinge, die man beachten muss

Wenn Sie die Stripe- und PayPal-Anbieter von All-in-One-Zahlungen mit anderen Händlerservices vergleichen, werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass die Preise für All-in-One-Anbieter höher sind. Der Wendepunkt liegt bei etwa 50 Bestellungen pro Monat. Unter 50 Bestellungen sind Stripe und PayPal sehr kostengünstig. Darüber hinaus können andere Zahlungsoptionen günstiger sein. Aber erinnere dich! Bei All-in-One-Providern müssen Sie Sicherheitsprobleme nicht selbst verwalten. Dadurch können Sie auf lange Sicht Zeit und Geld sparen, da das Verwalten der PCI-Konformität viel technisches Know-how erfordert.

Wenn Sie bereits ein Händlerkonto oder ein POS-Zahlungssystem haben, das Sie für Ihren Online-Shop verwenden möchten, wenden Sie sich an Ihren Zahlungsanbieter. Es besteht eine gute Chance, dass dies mit den von uns empfohlenen Top-Online-Store-Plattformen funktioniert. Wenn nicht, finden Sie hier fünf Fragen, die Ihnen helfen werden, die richtige Zahlungslösung für Ihren Online-Shop und andere Arten der Kreditkartenannahme festzulegen.

  1. Besitze ich ein bestehendes Händlerkonto und möchte es für den Online-Verkauf verwenden?
  2. Verkaufe ich persönlich Produkte in einem Geschäft oder akzeptiere mobile Zahlungen für den Verkauf auf Messen und Märkten?
  3. Muss ich Kunden online rechnen und Rechnungen auch online bezahlen lassen?
  4. Verkaufe ich weniger als 50 Bestellungen pro Monat?
  5. Verkaufe ich über 50 Bestellungen pro Monat?

Unsere Empfehlungen

Deine Antwort:Die beste Passform:Versuche dies:
1. Ja - Ich habe ein HändlerkontoSichere Warenkorb-KasseWeitere Informationen zum Akzeptieren von Online-Kreditkartenzahlungen finden Sie hier.
2. Ja - ich verkaufe persönlichPOS-IntegrationFür einen WordPress-Store empfehlen wir Square POS with Ecwid.
Für eine dedizierte E-Commerce-Plattform: Shopify mit Shopify POS.
3. Ja - Ich muss Kunden in Rechnung stellen und sie auch online bezahlen lassenQuadratische oder PayPal-ZahlungenWeitere Informationen zum Akzeptieren von Online-Kreditkartenzahlungen finden Sie hier.
4. Ja - ich verkaufe in kleineren Mengen, weniger als 50 Bestellungen pro MonatSichere Zahlungsanbieter Stripe- oder PayPal-ZahlungenBei geringeren Mengen sind diese kostengünstiger als andere Anbieter. Weitere Informationen zum Akzeptieren von Online-Kreditkartenzahlungen finden Sie hier.
5. Ja, ich verkaufe mehr als 50 Bestellungen pro MonatSichere Warenkorb-Kasse mit einem Händlerkonto
Oder
Sichere Zahlungsanbieter Stripe- oder PayPal-Zahlungen
Weitere Informationen zum Akzeptieren von Online-Kreditkartenzahlungen finden Sie hier.
Mit Stripe oder PayPal zahlen Sie möglicherweise höhere Gebühren als Ihr eigenes Händlerkonto, sie sind jedoch sehr problemlos

Wenn Sie bereit sind, Ihren Online-Shop einzurichten, wird für jede Plattform, die Sie wählen, wahrscheinlich ein Lernprogramm zur Verfügung stehen, das Sie durch den gesamten Einrichtungsprozess führt. Bevor Sie beginnen, benötigen Sie einige Informationen, um die Schlüsselseiten Ihres Geschäfts zu erstellen. Außerdem müssen Sie Produktinformationen organisiert haben, damit Sie Ihr Geschäft füllen können. Insbesondere benötigen Sie:

  • Kontaktinformationen speichern
  • Kundendienstrichtlinie
  • Versandkosten und Politik
  • Datenschutz-Bestimmungen
  • Informationen über uns
  • Produktinformation
  • Produktbilder

Zu beachtende Dinge: Speichern Sie Informationen und Richtlinien

Dies kommt an Kundenberührungspunkten an. Bis jetzt haben wir uns angeschaut Wie um Ihren Online-Shop-Betrieb auszuführen. Jetzt ist es an der Zeit, alles auf den Informations- und Richtlinienseiten Ihres Geschäfts schriftlich festzuhalten. So können Ihre Kunden wissen, was Sie zu erwarten haben, wenn sie bei Ihnen bestellen.

Hinweis! Dies ist die Zeit, um ehrlich und klar zu sein, was Ihre Erfüllungsversprechen sind. Wenn Sie sagen, dass Bestellungen, die bis 10 Uhr MESZ eingehen, noch am selben Tag verschickt werden, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Betrieb damit umgehen kann. Wenn Sie sich für einen beschleunigten Versand entscheiden, stellen Sie sicher, dass Sie diese Bestellungen so schnell wie möglich erhalten. Wenn Sie sich zunächst nicht sicher sind, sagen Sie, dass Bestellungen innerhalb von 24 Stunden oder sogar 48 Stunden verschickt werden. Sie können das jederzeit ändern, wenn Sie reibungslos laufen.

Unsere Empfehlungen

Sie sind sich nicht sicher, was Sie für Ihre Kundeninformationen, Versandinformationen und Datenschutzrichtlinien schreiben sollen?

  • Holen Sie sich Ideen von Websites, die Sie mögen, und vergessen Sie nicht zu sehen, was Ihre Konkurrenz auf ihrer Website sagt.
  • Lesen Sie hier den Abschnitt zum Einrichten von Shop-Informationsseiten.

Dinge zu beachten: Produktinformationen

Ihre Produktbeschreibungen und -bilder sind der wichtigste Inhalt Ihrer Website. Sie müssen großartig und wenn möglich originell sein. Wenn Sie Ihre eigenen Produkte herstellen, sind Ihre Beschreibungen und Bilder natürlich originell und an Ihre Marke gebunden. Nicht sicher, wie das geht? Schauen Sie sich Ihre Lieblingswebseiten, Online-Boutiquen und Ihren Wettbewerb an, um Inspiration zu erhalten.

Oder schauen Sie sich dieses großartige Board auf Pinterest an, um viele Ideen für Markenproduktfotografie zu erhalten:

Quelle: Pinterest

Bei Produktbeschreibungen sollten Sie sich beim Wiederverkauf von Produkten nicht mit den gleichen vom Hersteller bereitgestellten Klumpen zufrieden geben, die Ihre Konkurrenz verwendet. Schreiben Sie sie selbst und geben Sie alle Details an: Größe, Gewicht, Material und alles andere, was eine Kundenfrage aufwirft. Gleiches gilt für Ihre Produktfotos. Wenn Sie großartige Bilder von Ihrem Anbieter haben, verwenden Sie diese, nehmen Sie aber auch Ihre eigenen mit, um Ihre Marke hervorzuheben.

Unsere Empfehlungen

Hier finden Sie einige Artikel, die Sie beim Erstellen von Produktbeschreibungen und Bildern unterstützen, die wirklich verkauft werden:

  • Erfahren Sie hier, wie Sie mit Ihrer Handykamera großartige Produktbilder aufnehmen können.
  • Erfahren Sie hier, wie Sie bissige, suchmaschinenfreundliche Produktbeschreibungen schreiben.

Wenn Schreiben oder Produktfotografie nicht Ihr Auftritt ist, mieten Sie einen Freelancer bei Fiverr, um Ihre Produktseiten wirklich zum Strahlen zu bringen.

Wenn Sie Ihre Website auf einer Top-Plattform erstellen, gute Inhalte schreiben und den SEO-Grundlagen folgen, werden Sie möglicherweise nach einiger Zeit Ihre Website auf der ersten Seite der Suchergebnisse sehen. Aber sei gewarnt! Suchmaschinen sind unbeständig und selbst Top-Rankings garantieren keinen Umsatz.

Aus diesem Grund sind andere Marketing- und Kundenbindungstaktiken für Online-Shops so wichtig, darunter:

  • Bloggen
  • Facebook
  • Pinterest
  • E-Mail Marketing
  • Video-Marketing
  • Pay-per-Click-Werbung
  • Gutscheinaktionen & Kostenloser Versand Bietet an
  • Offline-Engagement - Versandmarken und Einsätze

Es scheint viele Optionen zu geben, und das ist es! Die Vermarktung Ihres Online-Shops ist eine große Aufgabe, und wer es gut tut, widmet sich täglich der Zeit. Wenn Sie kreativ und ausdauernd sind, können Sie mit Blogging, Social Marketing, E-Mail, Video und Offline-Engagement eine Fangemeinde gewinnen und dafür sehr wenig Geld ausgeben.

Schau das Video: Shopify Store Tutorial für ANFÄNGER. Deutsch. German (August 2019).